EL DÍA 3

EL DÍA 3 von

Portada de EL DÍA 3
Zusammenfassung

Ein Kampf gegen das Schweigen. Nationaler Comic-Preis 2019.

Menge
  • 26.90 CHF

Kategorie: Illustrierte Romane und Comic (Jugendliche und Erwachsene)

Verlag ASTIBERRI

Autor BALLESTER, Laura

ISBN: 9788416880485

Hinzugefügt zum Katalog am: 08.02.2020

Format: HARDCOVER

Subtítulos: Gezeichnet von Cristina Durán y Miguel Á. Giner Bou

Seitenzahl: 216

Ein Kampf gegen das Schweigen
Miguel Á. Giner Bou, Cristina Durán und Laura Ballester gewannen den Nationalen Comic-Preis 2019 mit ihrer Geschichte über die Tragödie des U-Bahn-Unglücks in Valencia und den unermüdlichen Kampf der Familien der Opfer, um Antworten und Gerechtigkeit zu erhalten, die nicht vergessen werden dürfen
.

Am 3. Juli 2006, fünf Tage vor dem Besuch von Papst Benedikt XVI., ereignete sich im Untergrund von Valencia das schlimmste U-Bahn-Unglück in der Geschichte Spaniens. Die Gleise am Jesus-Bahnhof forderten 43 Todesopfer, 47 Schwerverletzte und liessen Hunderte von Familien zerbrechen. Oberflächlich betrachtet haben die Vertreter der Institutionen die bevorstehende Ankunft des Papstes schnell überdacht. Die offizielle Version des Todesfalles setzte sich durch, die Panzerplatte der Regierung behinderte die Ermittlungen und eine dicke Schicht des Vergessens breitete sich über die Tragödie aus.

Doch angesichts der Aufgabe durch die Institutionen haben die Opfer immer ihre Würde und Hoffnung bewahrt. Monat für Monat, fast zehn Jahre lang, konzentrierten sie sich auf den Platz der Jungfrau Maria auf der Suche nach Gerechtigkeit.

El día 3 ist die Geschichte eines Kampfes gegen das Schweigen, das Vergessen und die programmierte Lüge. El día 3 ist die Geschichte des Kampfes einiger Familien, wie Ihrer und meiner, die durch die Umstände gezwungen waren, sich auf der Suche nach Antworten zu mobilisieren. El día 3 ist die Geschichte einer grossen Welle der Solidarität, des Erwachens einer Gesellschaft.

Für die Realisierung dieses graphischen Romans haben sich die Autoren auf die Recherchen von Laura Ballester gestützt, die sich in dem Buch "Kampf gegen das Vergessen, der lange Weg der Opfer der U-Bahn von Valencia" (Sembra Llibres, 2015) widerspiegeln. Sie stützten sich auch auf die Arbeit der Produktionsfirma Barret Cooperativa Valenciana, die auf ihrer Website 0responsables zusammengestellt wurde, und auf den Dokumentarfilm La estrategia del silencio. Unterstützung und Beratung erhielten die Autoren auch von der AVM3J (Vereinigung der Opfer der Metro 3 de Julio). Dieses Werk wurde 2016 mit dem Preis der Stadt Palma de Còmic ausgezeichnet.

El día 3 wird es sowohl auf Spanisch als auch auf Valencianisch veröffentlicht: klicken Sie hier, um zur valencianischen Ausgabe zu gelangen.

"Der persönliche Verlust, von dem man mit der Zeit ausgehen kann, aber dass die Institutionen versagen, dass die Menschen, die über die Rechte der Bürger wachen und sie garantieren müssen, uns so ungeschützt liessen, war sehr hart (...). Wir wollten nur wissen, was passiert ist, um zu verstehen, wie es zu einem so brutalen Unfall kommen konnte, und um sicher zu sein, dass so etwas nie wieder passieren würde". Rosa Garrote, Präsidentin der Vereinigung der Opfer der Metro 3 de Julio

"In Salvados haben wir nur unsere Arbeit getan, die wahren Helden sind die Mitglieder der Vereinigung der Opfer der Metro von Valencia. Sie haben gezeigt, dass der einzige Kampf, den man verliert, der ist, den man aufgibt." Jordi Évole

LESEPROBE