EMILIA PARDO BAZÁN

EMILIA PARDO BAZÁN von

Portada de EMILIA PARDO BAZÁN
Zusammenfassung

Isabel Burdiel stellt die Figur der spanischen Romanschriftstellerin par excellence, einer Schlüsselpersönlichkeit des 19. Jahrhunderts, wieder her.

Menge
  • 29.90 CHF

Kategorie: Extra Jubiläumsjahr EMILIA PARDO BAZÁN

Verlag TAURUS

Autor BURDIEL, Isabel

ISBN: 9788430618385

Hinzugefügt zum Katalog am: 18.05.2021

Format: BROSCHIERT

Seitenzahl: 744

Isabel Burdiel stellt die Figur der spanischen Romanschriftstellerin par excellence, einer Schlüsselpersönlichkeit des 19. Jahrhunderts, wieder her.

Emilia Pardo Bazán, eine der grossen Romanautorinnen des europäischen 19. Jahrhunderts, die zu Lebzeiten ausserordentlich populär war und in viele Sprachen übersetzt wurde, trug (wie Clarín, Galdós und andere grosse Schriftsteller ihrer Zeit) entscheidend zum Wandel des romanistischen Registers und zur Konstruktion des Kulturkreises und des literarischen Kanons des 19. Sie brachte die Situation der Frauen und ihre Rechte offen in die öffentliche Diskussion ein, mit einem Ansatz, der so modern ist, dass er unter den grossen Schriftstellerinnen der Zeit seinesgleichen sucht.

Sie war eine angesehene Intellektuelle, Polemikerin und Schmähschriftstellerin, eine exzellente Geschäftsfrau in eigener Sache, eine bemerkenswerte Journalistin, Kritikerin und Literaturhistorikerin - neben vielen anderen Facetten. Sie heiratete, bekam Kinder, trennte sich diskret und lebte mehrere Liebesaffären, darunter eine berühmte und intensive mit Benito Perez Galdós. Sie war eine Frau voller ästhetischer, emotionaler und politischer Widersprüche, die sich gleichzeitig kosmopolitisch, europäisch und intensiv spanisch-nationalistisch fühlte; reaktionär und progressiv; exzentrisch und subversiv und eine Liebhaberin der Ordnung. Ihre Persönlichkeit ist ebenso eindringlich wie schwer fassbar und schwer zu begreifen.

Isabel Burdiels grosse Leistung ist es, diese Vielfalt meisterhaft darzustellen, indem sie verbindet und unterscheidet, was sie schrieb und was sie lebte, indem sie ihre Paradoxien, ihre Entscheidungen, ihre Zweifel, ihre Verdienste und Grenzen, ihre Siege, ihre Niederlagen und vor allem ihre Fragen nachzeichnet, die heute "mit einer intellektuellen und emotionalen Intensität nachhallen, die sie völlig zeitgenössisch machen."

ESPAÑOLES EMINENTES:
Diese Sammlung besteht aus einer Reihe von Biographien herausragender spanischer Persönlichkeiten, die aufgrund ihrer moralischen oder humanistischen Exzellenz in ihrer Zeit hervorstachen und im kollektiven Bewusstsein noch immer relevant sind. Ziel ist es, die spanische Kulturgeschichte im Lichte des exemplarischen Charakters bestimmter Namen zu analysieren, die noch keine wirklich moderne Biographie haben. Ziel ist es, einen echten Beitrag zu diesem Genre zu leisten und zur Kenntnis unserer Geschichte beizutragen, indem der Weg von Persönlichkeiten nachgezeichnet wird, die aufgrund ihrer herausragenden Verdienste und ihrer allgemeinen Anerkennung einen strukturierenden Einfluss auf die heutige Gesellschaft ausüben können.

Die Kritiker haben gesagt...

  • «Un personaje extraordinario en muchos sentidos, que aún nos permite entender cosas de la España actual. La biografía de Burdiel es larga, canónica y ejemplar.» Ramón González Férriz, El Confidencial

  • «Un auténtico lujo.» Eric Gras, El Periódico Mediterráneo

  • «Magnífica.» Adolfo García Ortega, Zenda

  • «Burdiel nos aproxima a la figura de Emilia Pardo Bazán sin excederse en elogios ni prestarse a chascarrillos inútiles en torno a su vida privada; [...] en definitiva, un retrato imparcial de una mujer de una excepcionalidad inequívoca. [...] Quien se acerque a las páginas de la biografía no saldrá defraudado, se adentrará en ellas como si se tratara de una novela, no es un libro académico aunque lo sea, no le falta rigor, y no sería excesivo ponerlo a la altura de los grandes historiadores anglosajones.» Lourdes Ortiz, Información de Alicante - Artes y Letras

  • «Isabel Burdiel elabora una biografía política, espléndidamente tramada, profunda y rica en detalles, y ofrece un gran fresco de un tiempo en el que el liberalismo doblegó a la Corona hasta obligarla a reconocer la necesidad de un compromiso con el Parlamento.» Santos Juliá, Babelia, sobre Isabel II

  • «Isabel Burdiel disecciona ese periodo apasionante con rigor, atención a los detalles y a la complejidad de los hechos y un estilo que engancha, algo muy de agradecer.» Ángel Vivas, El Mundo, sobre Isabel II

  • «Isabel Burdiel ha completado la obra de recuperación del personaje, que le ha venido ocupando en los últimos años. Y con su sensibilidad de historiadora y su nervio narrativo, nos ha devuelto una Isabel II mucho más comprensible, mucho más cercana, y muy alejada de caricaturas distorsionadoras y llenas de bajezas que aún circulan por muchos libros de supuesta historia.» Octavio Ruíz-Manjón, El Cultural de El Mundo, sobre Isabel II

LESEPROBE