GEMA

GEMA von

Portada de GEMA
Zusammenfassung

Das tägliche Leben einer Schriftstellerin wird durch die Erinnerung an einen Freund erschüttert, der in ihrer Jugend gestorben ist. Ein wunderschöner Roman über Erinnerung, Liebe und Freundschaft.

Menge
  • 24.90 CHF

Kategorie: Spanische AutorenInnen

Verlag ANAGRAMA

Autor BUSQUETS, Milena

ISBN: 9788433999153

Hinzugefügt zum Katalog am: 12.04.2021

Format: BROSCHIERT

Seitenzahl: 176

Das tägliche Leben einer Schriftstellerin wird durch die Erinnerung an einen Freund erschüttert, der in ihrer Jugend gestorben ist. Ein wunderschöner Roman über Erinnerung, Liebe und Freundschaft .

Das Leben einer Schriftstellerin in den Vierzigern verläuft reibungslos, mit ihren zwei Kindern und einer Beziehung, die kurz vor dem Ende zu stehen scheint. Doch diese einigermaßen ruhige Existenz wird durch das Wiederauftauchen eines Geistes aus der Vergangenheit in Form einer plötzlichen Erinnerung erschüttert: Gema.

Gema war eine Schulkameradin, die an Leukämie starb, als sie fünfzehn war, einer der beiden Todesfälle, die ihre Kindheit prägten; der andere war der ihres Vaters, aber er hatte ein ganzes Leben gelebt, während Gema vor ihrer Zeit gegangen war. Was für eine Existenz hätte sie gehabt? Wer wäre sie geworden? Wann hat sie sie zuletzt gesehen? Konnte sie sich von ihr verabschieden? Warum hat die Zeit die Erinnerung an ihre tote Freundin verwässert?

Um Gema vor dem Vergessen zu retten, beginnt die Erzählerin eine Untersuchung, die sie dazu bringt, alte Freunde zu treffen, die sie auch kannten, nach einem Gruppenfoto der Klasse zu suchen, die Schule zu besuchen, Nachrufe in einer Zeitung aufzuspüren, zu untersuchen, was mit dem Restaurant passiert ist, das die Eltern des Mädchens besassen...

Dies ist ein Roman über die Vergangenheit, von der wir denken, dass wir sie vergessen haben, die uns aber verfolgt, über die Verluste, die uns prägen und das Bedürfnis, Abschied zu nehmen. Aber es ist auch ein Roman über die Lust am Leben und die kleinen Freuden des Alltags, über die Liebe -für die Liebenden, für die Kinder- und über die Freundschaften, die uns begleiten, auch wenn sie verschwinden.

Das Buch, gleichzeitig leicht und tiefgründig, vitalistisch und traurig, bestätigt das Talent von Milena Busquets nach dem aussergewöhnlichen internationalen Erfolg ihres vorherigen Romans, También esto pasar, und lässt uns einmal mehr ihre einzigartige Fähigkeit geniessen, mit Emotionen und Gefühlen mit einem unnachahmlichen Stil umzugehen, der ihr eine Legion treuer Leser eingebracht hat.

  •  «Una escritora de estirpe "wildeana" con un profundo sentido trágico de la existencia» (Ángeles López,  La Razón).

  • «Una Françoise Sagan contemporánea, con la agridulce espontaneidad de Woody Allen»  (The Bookseller).

  • «Conmovedora, equilibrista de los sentimientos»  (Le Monde).

  • «Emoción y sentimiento»  (Marie Claire).

  • «Sutil sabiduría» (Carmen Posadas,  Harper's Bazaar).

  • «Un tsunami literario» (Silvia Marimon,  Ara).

LESEPROBE

Rezensionen:

Woman
Abc
La Razón
La Vanguardia (EFE)
Todo Literatura
Vogue
El Cultural
El País
El Periódico
El Punt Avui
La Vanguardia
El Cultural
RNE - De pe a pa
Ara
El Diario Montañés - Sotileza
La Razón
Telva
El Mundo - La Otra Crónica
Time Out Madrid
Tapas
Nius
Diario de Navarra
Diario de Sevilla
Mujer Hoy
Onda Cero - Un Alto en el camino