HASTA QUE EL PALADAR SE ACOSTUMBRE

HASTA QUE EL PALADAR SE ACOSTUMBRE von

Portada de HASTA QUE EL PALADAR SE ACOSTUMBRE
Zusammenfassung

Es ist die Geschichte eines Prozesses, meines Integrationsprozesses in der Schweiz. Ja, die Schweiz, ein europäisches Land, ohne exotische Kultur, aber mit sehr spezifischen und komplexen Integrationsstrategien, insbesondere für ein südamerikanisches Land wie mich.

Menge
  • 25.00 CHF

Kategorie: Lateinamerikanische AutorenInnen

Verlag AUTOEDICIÓN

Autor SALVADOR, María Fernanda

ISBN: 9781979034913

Hinzugefügt zum Katalog am: 24.04.2018

Format: BROSCHIERT

Seitenzahl: 145

Das ist meine Geschichte. Es könnte wie deins aussehen, wenn du zu dir kommst...

Es ist die Geschichte eines Prozesses, meines Integrationsprozesses in der Schweiz: Ja, die Schweiz, ein europäisches Land, ohne exotische Kultur, aber mit sehr spezifischen und komplexen Integrationsstrategien, besonders für einen Südamerikaner wie mich: spontan, fröhlich, explosiv, unpünktlich, ungeduldig, weniger organisiert, flexibel, lustig, singend, drängend und selbstbewusst.

Mein katastrophaler Fehler? Das Wort Integration missverstehen
Die Konsequenzen? Ich verliere meine Identität.
Wie habe ich sie gefunden? Dieses Buch spricht darüber.

Über der Autorin:

María Fernanda Salvador ist Schriftstellerin und Lifestyle-Coach. Geboren in Quito, Ecuador. Sie lebt mit ihren drei Kindern und ihrem Mann in Luzern, Schweiz. Sie studierte Handel, systemisches Coaching und Suggestion.

Die ehemalige Königin von Quito 1990-1991 ist auch Weltmeisterin im Karate und Mitgliederin des Parlaments der katholischen Kirche in Luzern.

Rezensionen von LeserInnen:

  • Ihr Buch ist ein sehr wichtiger Beitrag zum Phänomen der Auswanderung.

  • Es ist eine persönliche Geschichte voller Mut und Klarheit in der Analyse. Die Werte beider Kulturen koexistieren in ihrer Persönlichkeit, mal inklusive, mal exklusiv oder gar tangential. Wichtig ist, sie durch Polieren, Ändern, Ergänzen oder Hierarchisieren anzunehmen. Seine Anekdoten illustrieren diese Veränderungen. Manchmal sind sie schmerzhaft, manchmal sind sie voller Motivation und Hoffnung, manchmal sind sie überraschend und manchmal sind sie lustig und manchmal bringen sie den Leser zum Lachen oder Lächeln. Es ist auch die Geschichte eines jungen Paares, das typische Situationen von Schweizer Studenten durchlebt. Und ein Mann, der in eine Latina verliebt ist, die er in ihrem Prozess der kulturellen Integration mit Liebe, Takt und Diplomatie unterstützt.

  • "Bis sich der Gaumen daran gewöhnt hat" ist das erste Buch, das ich von María Fernanda Salvador gelesen habe. Der Erste von vielen, der kommt, da bin ich mir sicher. Eine äußerst spannende Geschichte von den ersten Seiten an. María Fernandas Schreibstil erlaubt es dem Leser, sich leicht mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ohne Zweifel glaube ich, dass sich viele von uns, die diese schöne Geschichte gelesen haben, irgendwann einmal gespiegelt haben. Ich gratuliere der Autorin, dass sie ihren Integrationsprozess in der Schweiz so interessant und aufrichtig gestaltet und ihr Herz geöffnet hat.

  • Es ist eine wahre Lektion der Integration für uns alle, die wir außerhalb des Landes leben, in dem wir geboren wurden, für uns alle, die wir gleichzeitig unser Wesen integrieren und bewahren wollen.

  • Ich habe beide Bücher der Autorin gelesen und liebe ihren natürlichen und flüssigen Stil.

  • Ich empfehle diese Lektüre allen binationalen Paaren, ihren Familien und Freunden, um die Herausforderungen zu verstehen, die ein Integrationsprozess mit sich bringt, aber mit viel Liebe und Belastbarkeit ist es möglich, dies zu erreichen.

  • Mich hat es von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann gezogen. Der Autor hat so viele Zylinder aus der Zeit der Integration in eine neue Gesellschaft geschrieben, dass es ein großer Schritt nach vorne für Lateinamerika ist. Aber es stimmt auch, dass der Integrationsprozess, der mit einer neuen Optik durchgeführt wird, auch anders verläuft. Sie werden jetzt für alle binationalen Paare verwendet.