LA REINA SIN REINO

LA REINA SIN REINO von

Portada de LA REINA SIN REINO
Zusammenfassung

"Denn diese Königin hat die Gnaden so bewahrt und erhöht, dass sie erhalten hat, dass jedes Zeitalter, jede Gnade, jedes Geschlecht, jeder Zustand, jede Nation, jede Sprache eine Zuneigung zu ihr empfindet, die sich in Taten ausdrückt. Deshalb wird sie von unserer Zeit zu Recht bewundert."

Menge
  • 29.90 CHF

Kategorie: Spanische AutorenInnen

Verlag ESPASA

Autor PERIDIS (José María Pérez)

ISBN: 9788467051100

Hinzugefügt zum Katalog am: 29.10.2018

Format: HARDCOVER

Seitenzahl: 464

« Denn diese Königin hat die Gnaden so bewahrt und erhöht, dass sie erhalten hat, dass jedes Zeitalter, jede Gnade, jedes Geschlecht, jeder Zustand, jede Nation, jede Sprache eine Zuneigung zu ihr empfindet, die sich in Taten ausdrückt. Deshalb wird sie von unserer Zeit zu Recht bewundert. Und unsere Zeit und die unserer Väter hatten keine andere wie sie ».

 

Mit Esperando al rey, seinem ersten Roman, erzielte Peridis einen mehr als bemerkenswerten Erfolg bei Kritikern und Publikum. Der Schlüssel zu seiner Leistung war es, auf eine enge und persönliche Weise eine faszinierende Episode der mittelalterlichen Geschichte zu erzählen. Das ist auch die Formel von La maldición de la reina Leonor und La reina sin reino, mit der er seine Trilogie über die Rückeroberung schliesst, die völlig unabhängig gelesen werden kann.

Die Aktion beginnt mit dem Tod von Alfons VIII., der als Erbe einen zwölfjährigen Jungen, Enrique, verlässt, der kurz darauf bei einem seltsamen Unfall stirbt und den Thron frei lässt. In diesem Moment wartete Berenguela, Erstgeborene von Alfonso und Schwester von Enrique, darauf, seine Position zu bestätigen und seinen ältesten Sohn Fernando, der gerade ein Teenager war, auf den Thron zu setzen.

 

Diese Bewegung wird sowohl Oppositionen als auch Adhäsionen entfesseln, die Berenguela immer zugunsten der Dynastie und seines Sohnes handhaben wird, der dazu bestimmt sein wird, die Rückeroberung zu vollenden.