LOS AÑOS IMPARES

LOS AÑOS IMPARES von

Portada de LOS AÑOS IMPARES
Zusammenfassung

Im Leben eines Dorfes in Spanien von den sechziger Jahren bis heute gibt es Platz für alles.

Menge
  • 25.90 CHF

Kategorie: Spanische AutorenInnen

Verlag ESPASA

Autor SIRVENT, María

ISBN: 9788467058178

Hinzugefügt zum Katalog am: 17.02.2020

Format: BROSCHIERT

Seitenzahl: 216

Im Leben eines Dorfes in Spanien von den sechziger Jahren bis heute gibt es Platz für alles .

 

Meine Mutter ist die Art von Frau, die immer viel Zeit hat. Für sie beginnt die Welt gegen 15.00 Uhr, wenn die Küche bereits geschrubbt ist. Dann setzt sie sich auf die Couch und sieht sich um ein Uhr die Seifenoper an, und dann ist sie glücklich, weich und fröhlich. Sie ist nicht anhänglich, hat keine Hobbys und verlässt das Haus kaum. Am liebsten geht sie schlafen, sie verbringt den halben Tag damit, auf die Nacht zu warten, damit sie schlafen gehen kann. Wenn sich eine Frau trennt, nimmt sie die Hände an den Kopf, als ob sie nicht merkt, dass sie ebenfalls getrennt ist. Es ist komisch, dass ihm das bei den Figuren in den Seifenopern nicht passiert, deren Leidenschaften, Ängste, Freuden und Enttäuschungen er wie kein anderer versteht. Mein Vater, da bin ich mir sicher, hat uns im Stich gelassen, weil wir in diesem Haus immer im Dunkeln tappen. Ich bin sicher, er ist nach Manchester gefahren, weil meine Mutter die Gewohnheit hatte, das Licht erst bei Dunkelheit einzuschalten. Man kann einen Serienmörder und einen Flusskrebs lieben, aber es ist sehr schwierig, jemanden zu lieben, der einen jeden Nachmittag ohne Grund im Dunkeln lässt, und das seit ein paar zwanzig Jahren.

Los años impares ist ein origineller und einzigartiger Roman, der mit Säure und Ironie absolut lustige Situationen mit anderen absolut melancholischen vermischt. María Sirvent bietet uns eine Geschichte, in der uns Charaktere aus Fleisch und Blut, die alle wunderbar charmant und profiliert sind, eine fast verlorene Welt und ein Fresko über das zeitgenössische Spanien näher bringen, mit einer Kritik, die von der Gesellschaft bis zur aktuellen Kunst, einschließlich Fernsehwettbewerben und Musik, reicht.