LA HABITACIÓN DE NONA - B1

LA HABITACIÓN DE NONA - B1 von

Portada de LA HABITACIÓN DE NONA - B1
Zusammenfassung

Lecturas ELE, die neue Lektürenserie, in der zum ersten Mal wichtige Werke der spanischen und lateinamerikanischen Literatur bearbeitet wurden, um sie den Spanischlernenden näher zu bringen.

Menge
  • 14,90 CHF

Kategorie: Vereifachte Lektüre

Verlag EDINUMEN

Autor FERNANDEZ CUBAS, Cristina

ISBN: 9788408257097

Hinzugefügt zum Katalog am: 18.11.2022

Format: TASCHENBUCH

Subtítulos: Bearbeitung: Cursos Internacionales de la Univ. Salamanca (koordiniert von Alberto Buitrago Jiménez)

Seitenzahl: 96

Lecturas ELE, die neue Lektürenserie, in der zum ersten Mal wichtige Werke der spanischen und lateinamerikanischen Literatur bearbeitet wurden, um sie den Spanischlernenden näher zu bringen.

Der Text wurde aus La habitación de Nona von Cristina Fernández Cubas angepasst.

La habitación de Nona, veröffentlicht im Jahr 2015, ist eines der bekanntesten Werke von Cristina Fernández Cubas. Es enthält die Geschichte, die dem Buch seinen Namen gibt, und fünf weitere Geschichten, darunter El final de Barbro und Días entre los Wasi-Wano.

El final de Barbro (Das Ende von Barbro) handelt von drei Schwestern. Das Familienleben von Bel, Luz und Mar ändert sich, als Barbro auftaucht, und nichts wird mehr so sein wie vorher. In Tage bei den Wasi-Wano lernen wir das Abenteuer von zwei Geschwistern kennen, die aus familiären Gründen einen Sommer bei ihrer unbekannten Tante und ihrem unbekannten Onkel verbringen. Es wird ein Sommer voller Abenteuer sein, aber auch voller Stille und Entdeckungen.

Obwohl die beiden Geschichten von unterschiedlichen Themen und Charakteren handeln, haben sie einige Punkte gemeinsam: Es sind Geschichten, in denen Frauen die Hauptrolle spielen und in denen sich das Universum der Kindheit, die Probleme des Erwachsenseins und das Geheimnis des Lebens vermischen.

Biografische Notiz

Cristina Fernández Cubas (Arenys de Mar, Barcelona, 1945) ist eine der herausragendsten Autorinnen von Kurzgeschichten in der zeitgenössischen spanischen Literatur.

Ihr erstes Werk, eine Sammlung von Kurzgeschichten mit dem Titel Mi hermana Elba (Meine Schwester Elba), wurde 1980 veröffentlicht. Es folgten Los altillos de Brumal (1983), El ángulo del horror (1990), Con Ágatha en Estambul (1994), Parientes pobres del diablo (2006), das mit dem Setenil-Preis ausgezeichnet wurde, Todos los cuentos (2009), eine Sammlung früherer Bücher, La habitación de Nona, veröffentlicht 2015, das mit dem Premio Nacional de la Crítica und dem Premio Nacional de Narrativa 2016 ausgezeichnet wurde, und Cosas que ya no existen (2001), ein Memoirenbuch, das als Mosaik aus kleinen Geschichten aufgebaut ist und mit dem sie den NH Short Story Prize gewann.

Obwohl Cristina Fernández Cubas vor allem mit Kurzgeschichten hervorsticht, ist sie Autorin von drei Romanen: El año de Gracia (1985), El columpio (1995) und La puerta entreabierta (2013), die unter dem Pseudonym Fernanda Kubbs veröffentlicht wurden, sowie eines Theaterstücks, Hermanas de sangre (1998).

Ideal für die Arbeit innerhalb und ausserhalb des Klassenzimmers, um das selbstständige Lernen zu fördern.

Im Spanischunterricht ist die Literatur eine ideale Ergänzung, damit die Schüler ihre Sprachkenntnisse verbessern und gleichzeitig Spass am Lesen haben. Derzeit stehen den Lernenden mehrere Sammlungen von abgestuften Lektüren zur Verfügung, die speziell für diese Schüler/innen erstellt wurden, aber dank Lecturas ELE können sie sich zum ersten Mal mit bedeutenden Werken der spanischen Literatur befassen, die so angepasst sind, dass sie ihr Verständnis erleichtern.

Die Anpassungen der Texte machen sie leichter lesbar, wobei Form und Inhalt der Originaltexte so weit wie möglich beibehalten werden und den Schülern ähnliche Schlüssel zur Verfügung stehen, wie wenn sie in ihrer eigenen Sprache lesen würden.

Es beinhaltet:

  • In allen Büchern gibt es eine kurze Einleitung, um die Lektüre in einen Zusammenhang zu stellen, mit einer biobibliografischen Notiz über den Autor und einem Hinweis auf das vorgestellte Werk.

  • Der Text wird von Vokabelhinweisen und kulturellen Erklärungen begleitet, die immer im Kontext des Werks selbst stehen.

  • Es enthält einen Vorschlag für die didaktische Nutzung von sprachlichen und literarischen Aspekten, mit Aktivitäten vor, während und nach der Lektüre und den Schlüsseln zu den Übungen.

LESEPROBE DER LEKTÜRENSERIE

Grossartige Autorinnen und Autoren und die beste Literatur für das Klassenzimmer.

Lecturas ELE, die neue Lektürenserie, in der zum ersten Mal wichtige Werke der spanischen und lateinamerikanischen Literatur bearbeitet wurden, um sie den Spanischlernenden näher zu bringen.

Dieses Projekt ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Grupo Planeta, Editorial Edinumen, dem Instituto Cervantes und der Universität von Salamanca.

Die Reihe umfasst Werke von klassischen Schriftstellern wie Miguel de Cervantes, Rubén Darío und Gustavo Adolfo Bécquer sowie von zeitgenössischen AutorInnen wie Ana María Matute, Antonio Muñoz Molina, Almudena Grandes, Cristina Fernández Cubas oder Leonardo Padura, um nur einige zu nennen.