LA LIBRERÍA DE MONSIEUR PICQUIER

LA LIBRERÍA DE MONSIEUR PICQUIER von

Portada de LA LIBRERÍA DE MONSIEUR PICQUIER
Zusammenfassung

Eine spannende Hymne an das Lesen, die Bücher und die Kraft der Geschichten.

Menge
  • 26.90 CHF

Kategorie: Übersetzungen

Verlag DUOMO

Autor ROGER, Marc

ISBN: 9788417761523

Hinzugefügt zum Katalog am: 24.04.2020

Format: BROSCHIERT

Subtítulos: Übersetzung von Juan Vivanco

Seitenzahl: 224

Eine spannende Hymne an das Lesen, die Bücher und die Kraft der Geschichten .

Monsieur Picquier sagt immer, dass ein Tag ohne Lesen ein verlorener Tag ist. Seit er jedoch seine geliebte Buchhandlung verkaufen musste, um sich in einer Residenz niederzulassen, sind die Bücher nicht aus den Regalen in seinem Zimmer gerückt. Grégoire, ein junger Mann, der nicht sehr gerne studiert und der gerade die Schule verlassen hat, um in der Küche der Residenz zu arbeiten, hat ihn noch nie lesen sehen. Warum also diese Besessenheit von Büchern? Im Laufe der Tage wird Grégoire feststellen, dass der Buchhändler erblindet ist. Er kann nicht lesen, also wird der junge Mann anfangen, es für ihn zu tun, und bald wird sich vor seinen Augen eine neue Welt offenbaren.

Ein Tribut an die Literatur und an die Freundschaft, die mit der Geburt eines Lesers, der Emanzipation eines jungen Mannes und dem wiederentdeckten Glück eines wahren Geschichtenerzählers einhergeht.

LESEPROBE

Rezenssionen:

  • «Por favor, leed este libro.» La Gazette de Marie Claire

  • «Un libro precioso y un autor que descubrir. Os conquistará.» La Tribune

  • «Una emocionante historia sobre una amistad intergeneracional.» Le Télégramme

  • «Una novela fuerte, que reconforta y reconcilia generaciones.» Unidivers

  • «Una historia llena de emoción, humor y ternura que demuestra que la lectura debería ser obligatoria.» OnLaLu

  • «Un homenaje a los libros, a las librerías y al papel que se desvanece lentamente tras las pantallas del universo digital.» Le Mag-Est

  • «Marc Roger firma una preciosa historia entre un joven poco interesado por la lectura y un viejo librero al final de sus días, en un debut delicado, lleno de vida, de sabiduría y de humor.» Le Journal de Quebec