LAS FIEBRES DE LA MEMORIA

LAS FIEBRES DE LA MEMORIA von

Portada de LAS FIEBRES DE LA MEMORIA
Zusammenfassung

Es ist nie zu spät, ein neues Schicksal zu finden und grosszügig zu lieben.

Menge
  • 28.90 CHF

Kategorie: Lateinamerikanische AutorenInnen

Verlag SEIX BARRAL

Autor BELLI, Gioconda (Nicaragua)

ISBN: 9788432234125

Hinzugefügt zum Katalog am: 29.10.2018

Format: BROSCHIERT

Seitenzahl: 368

Es ist nie zu spät, ein neues Schicksal zu finden und grosszügig zu lieben.

 

Das Jahr ist 1847. Charles Choiseul de Praslin, ein Adliger am Hof von Louis Philippe I. von Orleans, König von Frankreich, wird wegen eines Verbrechens aus Leidenschaft angeklagt. Auf Geheiß des Königs selbst, eines großen Freundes von ihm, täuscht De Praslin seinen Selbstmord vor und begibt sich auf seinem Flug nach New York. Dort trifft er den mächtigen Magnaten Cornelius Vanderbilt, der ihn einlädt, ihn auf der Transitroute, durch den San Juan River und den Nicaraguasee zu begleiten. Verführt von der tropischen Vegetation und der exotischen Schönheit dieses Landes, beschließt er zu bleiben, angezogen von der Idee des abgelegenen Ortes, an dem ihn niemand erkennen kann. In Matagalpa, einer Stadt des Nebels, überschneidet sich ihr Schicksal mit dem einer bezaubernden Frau, der jungen Witwe Margarita Arauz, die sie die Weiße Rose nennt.

Las fiebres de la memoria  ist ein Roman über Liebe, Geheimnis und Abenteuer, ein intimer Blick auf die Herausforderung, eine Identität neu zu erfinden und eine zweite Chance zu akzeptieren.

Gioconda Belli, Autorin des erfolgreichen Dauerbrenners La mujer habitada, vertieft diesen Roman in der Legende ihrer mysteriösen Großmutter Graciela Zapata Choiseul de Praslin, der starken und vitalen Frau, die in der von Nebel umgebenen Kleinstadt zu Besuch war. Dem Faden der Familiengeschichte folgend, erzählt Belli in einer Erzählung von enormer Schönheit den großen Skandal des französischen Hofes des 19. Jahrhunderts und die Herkunft seiner Nachkommen.