LAS UVAS DE LA HIDRA

LAS UVAS DE LA HIDRA von

Portada de LAS UVAS DE LA HIDRA
Zusammenfassung

Ein Buch über die Stärke der Freundschaft, die Suche nach sich selbst, Regeneration, verlorene Chancen und vor allem zweite Chancen.

Menge
  • 26.90 CHF

Kategorie: Spanische AutorenInnen

Verlag BOOKOLIA

Autor RAÑADA, Marta

ISBN: 9788494430688

Hinzugefügt zum Katalog am: 10.12.2019

Format: BROSCHIERT

Seitenzahl: 248

"Eines Tages stiess ich auf ein Foto aus meiner Zeit als Zwanzigjähriger und sah alles klar und deutlich: Wo war diese Stärke im Blick, die Geste des Trotzes, die das Bild desjenigen zurückgab, der ich einmal war? Ich nahm das Foto auf, umrahmte es und stellte es an einen gut sichtbaren Ort, mit dem Ziel, mich selbst zu erkennen. Ich mache mir nichts vor. Ich bin mir bewusst, dass ich nie wieder dreissig Jahre jünger sein werde, und möglicherweise werde ich die zwanzig Kilo, die ich noch übrig habe, nicht verlieren, aber dieser Blick.... Ich werde nicht aufgeben, diesen Blick wiederherzustellen".

Eine neu getrennte Frau, die sich entscheidet, sich neu zu erfinden. Fünf Freunde aus der Kindheit, die sich wieder treffen. Fünf Frauen, die die Zügel ihres Lebens zurückerobern und eine Welt ausrichten wollen, die zittert. Ein Buch über die Stärke der Freundschaft, die Suche nach sich selbst, Regeneration, verlorene Chancen und vor allem zweite Chancen.

LESEPROBE

Rezenssionen:

  • «Marta Rañada nos cuenta con desparpajo cómo el desconsuelo de Susana se convierte en el motivo para emprender una vida renovada. Es la comedia que las personas vitales acaban encontrando en las penas, es el reírse de la propia desgracia para salir al final fortalecida y más sabia del azote de la vida». ELVIRA LINDO

  • «Las uvas de la Hidra mezcla la alegría con todo lo que bordea la tragedia, como una buena película de Almodóvar o Woody Allen. El drama está siempre presente, pero hay una válvula de escape con risa a la que agarrarse, como en la vida. Los personajes, llenos de carne y alma, viven, palpitan, son radicalmente reales». JESÚS RUIZ MANTILLA

  • «Marta Rañada aborda con maestría las múltiples aristas de la psicología femenina y la "crisis de los cuarenta-cincuenta". Construye una historia que nos obliga a mirarnos y preguntarnos sobre nuestra existencia, y que, sin duda, es una de las mejores alabanzas literarias de los últimos años al valor de la amistad». DAVID VICENTE