HACERSE EL MUERTO

HACERSE EL MUERTO von

Portada de HACERSE EL MUERTO
Zusammenfassung

In diesen neuen Kurzgeschichten erforscht Neuman das tragikomische Register bis hin zu den letztendlichen Konsequenzen und bewegt sich dabei vom Intimen zum Absurden, vom Todesschmerz zum schärfsten Sinn für Humor.

Menge
  • 24.90 CHF

Kategorie: Lateinamerikanische AutorenInnen

Verlag PÁGINAS DE ESPUMA

Autor NEUMAN, Andres (Argentina)

ISBN: 9788483932292

Hinzugefügt zum Katalog am: 19.06.2020

Format: BROSCHIERT

Seitenzahl: 144

Ein Stuhl, der auf jemanden wartet, der nicht auftaucht. Ein Schuh mit einem Gedächtnis. Eine Mutter, die im Schlaf läuft. Ein Paar, das in das verliebt ist, was es nicht tut. Ein Psychiater, der sich um seinen Patienten kümmert. Eine Münze, die in einem Krankenhaus fliegt. Eine Frau, die bei Platon aussteigt. Zwei Essayisten im Badezimmer. Ein Politiker, der von unsichtbaren Revolutionären gejagt wird. Ein kubistischer Mörder. Ein denkender Mann auf einem Erschießungskommando. Monologe. Spanner. All dies, und noch mehr, lebt in Playing Dead.

In diesen neuen Kurzgeschichten erforscht Neuman das tragikomische Register bis hin zu den letztendlichen Konsequenzen und bewegt sich dabei vom Intimen zum Absurden, vom Todesschmerz zum schärfsten Sinn für Humor. Kurze Stücke, die gleichzeitig Emotion und Experiment suchen. Ein gewagtes Werk mit Stil, Stimme und Zeitlichkeit. Eine schockierende Reihe von Reflexionen über den Verlust als eine luzide Art und Weise, das Leben zu intensivieren, unsere erstaunte Vergänglichkeit zu interpretieren.

PUEDES VER AQUÍ UNA ENTREVISTA CON EL AUTOR

  • "Una escritura de una calidad que rara vez se encuentra" (The Guardian); 

  • "Logra seducir a los lectores, dejándolos con ganas de más" (The New York Times); 

  • "Andrés Neuman se ha convertido en un referente literario" (Times Literary Supplement); "Un autor de prodigioso talento" (The Independent);

  • "Conmovedora y delicada, lúcida y vibrante" (Le Monde); 

  • "Va camino de convertirse en un clásico" (La Repubblica); 

  • "Una soberana lección de narrativa comprometida con algunos dolores del mundo y con el rigor artístico" (El País); 

  • "Uno de los mejores cuentistas de su generación" (Página/12); 

  • "Prosa exquisita, personajes absolutamente singulares" (Clarín); 

  • "Ningún buen lector dejará de percibir en sus páginas algo que solo es dable encontrar en la alta literatura, la que escriben los poetas verdaderos" (Roberto Bolaño).