CALOMARDE. EL HIJO BASTARDO DE LAS LUCES

CALOMARDE. EL HIJO BASTARDO DE LAS LUCES von

Portada de CALOMARDE. EL HIJO BASTARDO DE LAS LUCES
Zusammenfassung

Calomardes Name gehört zu den dunkelsten, erbärmlichsten und unvergesslichsten der Geschichte.

Menge
  • 18,90 CHF

Kategorie: Biografien

Verlag Libros del KO

Autor DEL MOLINO, Sergio

ISBN: 9788417678289

Hinzugefügt zum Katalog am: 05.07.2020

Format: TASCHENBUCH

Subtítulos: Umschlagillustration: Alexandra España

Seitenzahl: 117

Calomardes Name gehört zu den dunkelsten, erbärmlichsten und unvergesslichsten der Geschichte. Angesichts der Stärke eines Rasputin oder eines Hoover, die gleichwertige historische Charaktere sein können, ist Calomarde ein Witz geblieben. Es ist nicht so seltsam, in einem Land, das eher als Komödie denn als Tragödie erzählt wird, aber es ist so traurig, dass es nicht genutzt wird. Jemand, der ein iberischer Shylock oder eine Lady Macbeth hätte sein können: derjenige, der den Prinzen ins Ohr flüstert, derjenige, der sich im Morgengrauen verschwört, um seine Feinde zu erwürgen, derjenige, der seinen Herrn ersticht, während er ihm unterwürfig seine Pfote anbietet. Natürlich war es auch nicht ganz so, denn der Prinz, dem er zuflüsterte, der schreckliche Ferdinand VII, war kein Dummkopf. Sagen wir, dass Calomarde eher ein nützlicher Komplize eines Verbrechers als ein Anstifter von Verbrechen war. Ein exekutierender Arm, derjenige, der in den "Abwasserkanälen des Staates" kommandierte, wie es die heutigen Journalisten nennen würden. Er war in der Tat der erste Meister dieser Abwasserkanäle, die er selbst einweihte - zuvor gab es in Spanien kaum einen Staat, der über Abwasserkanäle verfügte.