EL MAL DE CORCIRA

EL MAL DE CORCIRA von

Portada de EL MAL DE CORCIRA
Zusammenfassung

Inwieweit werden wir zu dem, was wir bekämpfen? Der zehnte Fall von Bevilacqua und Chamorro führt sie dazu, ein Verbrechen aufzuklären, das den Unterleutnant im Kampf gegen den Terrorismus im Baskenland in seine Vergangenheit transportiert.

Menge
  • 31.90 CHF

Kategorie: Spanische AutorenInnen

Verlag DESTINO

Autor SILVA, Lorenzo

ISBN: 9788423357567

Hinzugefügt zum Katalog am: 11.07.2020

Format: HARDCOVER

Seitenzahl: 544

Inwieweit werden wir zu dem, was wir bekämpfen?

Der zehnte Fall von Bevilacqua und Chamorro führt sie dazu, ein Verbrechen aufzuklären, das den Unterleutnant im Kampf gegen den Terrorismus im Baskenland in seine Vergangenheit transportiert.

 

Ein Mann mittleren Alters wird nackt und brutal ermordet an einem einsamen Strand auf Formentera aufgefunden. Nach mehreren Zeugenaussagen, die von der Guardia Civil auf den Inseln gesammelt wurden, war er in den Tagen zuvor in Begleitung verschiedener junger Männer in Schwulenbars auf Ibiza gesehen worden. Als seine Chefs Bevilacqua anriefen, um die Ermittlungen zu übernehmen, und ihn über die Besonderheit des Toten informierten, eines baskischen Staatsbürgers, der wegen Kollaboration mit der ETA verurteilt worden war, begriff der Unterleutnant, dass es sich nicht nur um einen weiteren Fall handelte.

Um zu versuchen, das Verbrechen aufzuklären, wird Bevilacqua nach den Ermittlungen vor Ort mit seinem Team nach Guipúzcoa, dem Wohnort des Verstorbenen, in ein Gebiet umziehen müssen, das er seit fast dreißig Jahren für seine Beteiligung am Kampf gegen den Terrorismus gut kennt.

Dort wird er das Misstrauen gegenüber der Umgebung des Opfers überwinden und sich vor allem mit seinen eigenen Gespenstern der Vergangenheit auseinandersetzen müssen, mit dem, was er getan und nicht getan hat, in einem "Krieg" zwischen Mitbürgern, wie er vor fünfundzwanzig Jahrhunderten in Korsika - dem heutigen Korfu - stattfand und den Thukydides in seiner ganzen Rohheit beschrieben hat. Diese Gespenster werden Sie zu einer unbequemen Frage führen, die Sie als Mensch und als Kriminalbeamter unentschuldbar beunruhigt: Inwieweit sind wir mit dem, was wir bekämpfen, zufrieden?

BOOKTRAILER