TODOS LOS CUENTOS

TODOS LOS CUENTOS von

Portada de TODOS LOS CUENTOS
Zusammenfassung

In einem einzigen Band alle Geschichten einer der persönlichsten Schriftstellerinnen der spanischen Literatur des 20. Jahrhunderts.

Menge
  • 38.90 CHF

Kategorie: Spanische AutorenInnen

Verlag SIRUELA

Autor MARTIN GAITE, Carmen

ISBN: 9788417860110

Hinzugefügt zum Katalog am: 04.08.2019

Format: HARDCOVER

Subtítulos: Ausgabe und Vorwort von José Teruel

Seitenzahl: 564

In einem einzigen Band alle Geschichten einer der persönlichsten Schriftstellerinnen der spanischen Literatur des 20. Jahrhunderts .


"Diese Ausgabe sammelt alle Geschichten von Carmen Martín Gaite von ihrer ersten Jugend bis zu den letzten Jahren ihres Lebens. Die in der Zeitschrift Trabajos y Días veröffentlichten Jugendgeschichten offenbaren die existentiellen Anliegen der ersten Phase ihrer Arbeit. Letztere bestätigen die phantasievolle Freiheit und Experimentierfreude derjenigen, die ihre literarische Laufbahn bereits mit doppelter Anerkennung durch die Öffentlichkeit und Auszeichnungen konsolidiert hatten.

Die Geschichte war ein entscheidendes Genre in der Ausbildung der Schriftstellerin aus Salamanca und wurde von ihr während ihrer gesamten Reise mit mehr oder weniger Unterbrechungen gepflegt. Der rote Faden der Kontinuität ihrer kurzen Erzählung war die Fremdheit im Angesicht des Alltags. Die Geschichte reagierte auf ihre Liebe zum Unerfindlichen, zur Beschäftigung mit einem irrelevanten Stück Leben und zu seiner späten Erforschung.

Es war zweifellos ein günstiges Format aufgrund seiner Kürze, durch die impressionistische Notentechnik den kleinen Ton der Existenz zu sammeln, jenes winzige Material und in ständiger Veränderung, zu dem die Vorstellungen von Anfang und Ende schlecht passen. Deshalb wird die Kurzgeschichte vor dem Roman ein anderes Tempo haben, in dem es nicht notwendig ist, nach Vorbildern zu suchen oder Konsequenzen zu ziehen". Aus dem Prolog von JOSÉ TERUEL

 

 

  • "Es ist nicht leicht, in der Haupthütte der zeitgenössischen spanischen Literatur einen Beobachter des Alltags zu finden, der so scharf, tiefgründig und klar ist wie Carmiña Martín Gaite. Niemand wie sie achtet auf das scheinbar unbedeutende Detail, das eine Abhängigkeit offenbart, eine Machtausübung unterstreicht, mit dem Finger auf einen Terror, einen Angriff von Qual oder Einsamkeit zeigt". LUIS ALBERTO DE CUENCA

  • "Alle Bücher von Martin Gaite sind ein Gespräch, denn für sie war das Schreiben nie anders als das Sprechen. Mit jemandem sprechen, der abwesend, vielleicht unbekannt, aber kurz gesagt, ein vollwertiges Gespräch ist. GUSTAVO MARTÍN GARZO

  • "Martin Gaite war ein Traumtrinker, deshalb ist ihr Realismus von so hoher Qualität. Paul Éluard sagte: "Es gibt andere Welten, aber sie sind in dieser Welt". Und er fügte hinzu: "Es gibt andere Leben, aber sie sind in dir". Es könnte eine gute Definition von Carmiñas Blick sein. MANUEL RIVAS